Layoutelement

Biografie

Platzhalter

Dr. Sigl, Johann Baptist

Redakteur in München


28.09.1893 - 27.09.1899 Bauernbund
28.09.1893 - 30.06.1899 Stimmkreis Wkr.Regen/Ndb

Persönliche Angaben:

geboren am:27.03.1839
in:Ascholthausen
gestorben am:09.01.1902
in:München
Familienstand:keine Angabe
Konfession:katholisch

Lebenslauf:

S i g l, Johann Baptist Dr.
(1839 - 1902)
München

1848 Schulbesuch in Landshut;
1858 Immatrikulation an der Universität München;
zunächst Philosophie- und Theologiestudium, dann Studium
der Jurisprudenz;
frühe Artikel für die "Landshuter Zeitung", das "Straubinger Tagblatt",
die "Kreuzzeitung" in Berlin und die "Augsburger Allgemeine";
1862 kurze Novize im Benediktinerkloster St.Bonifaz in München;
seit 1865 fester Mitarbeiter des patriotischen "Volksboten" und des
"Straubinger Tagblatt";
1866 Kriegsberichterstatter in Böhmen, anschließend Redakteur
des "Volksboten";
1869 Gründer und Herausgeber des "Bayerischen Vaterland", das
er prägte;
1892 mit Dr. Georg Ratzinger einer der Begründer des Bauernbundes;

Sigl war ein eigenwilliger und origineller Politiker und Journalist, der die
innere Geschichte seines bayerischen Vaterlandes, die großen Themen der
politischen, religiös-kirchlichen und geistigen Bewegungen in Bayern seiner
Zeit aufgezeigt hat. Er war ein Gegner Ch.von Hohenlohes, I.von Döllingers,
der Altkatoliken, einer Nationalkirche und Bismarcks, dagegen ein Freund
und Vorkämpfer Papst Pius' IX. und des Ersten Vatikanischen Konzils,
der Jesuiten und des Prinzregenten Luitpold
(s.Bosl)

Mitgl.d.IV.Abtheilung (29.09.1897) - als Nachfolger des
verstorbenen Penn Jakob.
Ab 29.09.1897 als Nachfolger des verstorbenen
Penn Jakob

Wkr.Regen/Ndb:1893/99

Mitglied des Reichstags: Juni 1893 - Juni 1898 - WK 6 Ndb.
(Lebenslauf, Familienstand und Konfession nach eigener Angabe. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag)








Parlamentarische Funktion:
    IV.Abtheilung   29.09.1897 - 27.09.1899
Mitglied des Landtags:28.09.1893 - 30.06.1899